Freitag, 16. Januar 2015

Von Anfang an...

... das sagt der kleine Drache Kokosnuss zu seinem Vater, als der ihn fragt, was für eine Geschichte er ihm denn heute erzählen soll. Kokosnuss möchte wissen, wie alles begann mit den Drachen, von Anfang an halt...

Wenn mich mal jemand fragt, wie alles begann mit meinem Blog, dann kann ich erzählen, dass dies mein erster Post war.

Ich habe schon lange überlegt, einen Blog zu schreiben, um meine selbst gemachten Werke - sei es genäht, gehäkelt oder gestrickt - mit der Welt zu teilen. Als Startzeitpunkt hab ich mir nun den Jahresanfang 2015 ausgesucht.

Mein erstes Werk, das ich hier zeigen möchte, stammt allerdings noch aus dem letzten Jahr.
Ich wollte mir zu Weihnachten auch mal extra ein Kleid nähen. Als Schnitt habe ich mir Frau Fannie von Schnittreif ausgesucht und dazu schönen schwarzen dehnbaren Sweat. Beides gekauft bei der lieben Sonja von den Stoffnixen. Eigentlich rechtzeitig - so ca. eine Woche vor Weihnachten - habe ich schnell den Mittagsschlaf des Kleinen zum Zuschneiden genutzt, damit ich das Kleid abends beim Nähtreff mit meiner Freundin nähen kann. Abends dann die böse Überraschung. Als ich mir die ersten beiden Teile zum zusammen nähen schnappe, muss ich leider feststellen, dass ich das gesamte Kleid gegen den Fadenlauf zugeschnitten habe. Was nun? Da ich aber auch nichts anderes zum Nähen mitgenommen habe, wurde das Kleid dann so zusammen genäht. Notfalls landet es in der Verkleidekiste der Kinder, habe ich gedacht.
Aber oh Wunder, dass Kleid passt mir trotzdem. Ganz vollendet habe ich es jedoch nicht (Halsbündchen und Saum fehlen noch), da ich ein so 'falsches' Kleid nicht an Weihnachten tragen wollte, und es liegt nun erstmal in meiner UFO-Kiste.

Ein Weihachtskleid musste dennoch her und so habe mir neuen Sweat gekauft und schnell noch ein Kleid genäht. Vollendet wurde es am Morgen des Heiligen Abends mit der Saumnaht.

Und hier seht ihr das Endergebnis:



Ich muss mich noch entscheiden, wen aus der Familie ich zum besten Fotografen ernennen werde.


Und noch ein Outtake. Mein Kleiner wollte mir UNBEDINGT die Puschen wieder anziehen, die ich extra für das Foto ausgezogen hatte.


Mein Fazit: Frau Fannie werde ich bestimmt noch öfter nähen. Nur am Ellenbogen finde ich es etwas eng, was daran liegen kann, dass das erste Kleid gegen den Fadenlauf zugeschnitten ist und das zweite Kleid aus dickem, nicht sehr dehnbaren Wintersweat. 


Stoff: Wintersweat aus dem hiesigen Stoffladen



Kommentare:

  1. hi sue. glückwunsch zum bog und zum ersten post. tolles kleid, ich freu mich auf mehr von deinen werken. lg claudi
    www.nadelnixe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      vielen Dank!! Ich luscher auch schon immer mal auf Deinem Blog!
      LG Sue

      Löschen
  2. Das Kleid sieht gleichzeitig schick und total gemütlich aus - toll!
    Viel Spaß weiterhin beim Bloggen und liebe Grüße von nebenan.
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines. Vielen Dank. Liebe Grüße zurück. Sue

      Löschen