Dienstag, 17. Februar 2015

Wie aus einem Haifisch ein Drache wird..

Bevor morgen am Aschermittwoch alles vorbei ist, nutze ich doch schnell noch den Faschingsdienstag, um Euch das diesjährige Kostüm von meinem Großen zu zeigen.

Thema dieses Jahr war, wie schon im gestrigen Post erwähnt, 'Märchen'. Der Große wollte gerne ein Drache sein. Mir fiel allerdings spontan kein Märchen ein, in dem ein Drache vorkam... Ich habe dann mal kurz Tante Google befragt, und tatsächlich... in dem Märchen 'Die zwei Brüder' von den Gebrüdern Grimm wird ein Drache zumindest am Rande mal erwähnt.

Nur wie gestalte ich das Kostüm? Viel Zeit um noch irgendein passendes Schnittmuster zu kaufen, hatte ich jedenfalls nicht, da ich mal wieder sehr knapp auf dem Weg war...

Letztes Jahr war der Große ein Haifisch. Dafür hatte ich mir ein Schnittmuster von Burda gekauft. Also schnell das alte Haifisch-Kostüm überprobieren lassen und tatsächlich, der Overall passte noch.
Damit hatte ich einen Grundschnitt, den ich dann nur noch etwas Richtung Drachen umgestalten musste. Ich brauchte noch nicht einmal das Schnittmuster neu abpausen, sondern konnte die gleiche Größe verwenden, wie letztes Jahr.

Das Endergebnis sah dann so aus:


So wurde dieser Haifisch


zum Drachen :-)

Bei der Kopfkonstruktion musste ich etwas Hirnschmalz investieren, aber ich glaube es ist mir ganz gut gelungen. Mit Hilfe von Decovil und 'Gosa-Slan-Füllung' ist ein ziemlich stabiler Kopf entstanden. 


Die Zunge hing anfänglich etwas schlaff durch die Gegend, bis ich sie mit Hilfe eines KamSnaps am Gaumen befestigt habe.


Für die Bauchpartie habe ich ein Stück der Drachenhaut von Lillestoff geopfert. Die passte hier so gut zum Thema :-)



Auf Rücken, Kopf und Schwanz durften natürlich die Zacken nicht fehlen. Diese sollten auf Wunsch des Großen weiß sein. 



Die Zacken sind, so wie der Anzug auch, aus Sweat und ich habe auf beide Seiten H630 aufgebügelt. Dadurch haben sie den notwendigen Stand.

Und natürlich brauchte der Drache auch noch Feuer, das er speien konnte. Hierzu habe ich eine Idee aufgegriffen, die ich neulich im Internet gesehen habe. Flammen aus Tonpapier ausgeschnitten und an eine Tröte gebastelt. 


Dem Großen hat sein Kostüm gefallen, nur die Augen fand er zu glubschig... erinnerten ihn wohl zu sehr an die Glubsch-Augen des Froschkostüms von seinem Bruder.

Dieses Kostüm wandert nun erstmal in die Verkleidekiste und vielleicht trägt es der Minimann ja dann in 4 Jahren wieder :-)



Schnittmuster: abgeänderter Grundschnitt Haifisch von Burda
Stoff: weißer und grüner Sweat aus dem hiesigen Stoffladen, Drachenhaut von Königreich der Stoffe, Bündchen von Stoff und Stil


1 Kommentar:

  1. hi sue, willkommen unter den bloggern. schau mal bei mir vorbei, da wartet was auf dich, lg claudi inlove@nadelnixe http://nadelnixe.blogspot.de/2015/02/liebster-award.html

    AntwortenLöschen