Dienstag, 9. Juni 2015

Was Schnelles zwischendurch - ausgeführt auf Usedom

Raglanshirts gehen ja irgendwie immer und sind schnell genäht. Bei uns war bis zu diesem Wochenende leider auch noch kein T-Shirt-Wetter, so dass die Shirts durchaus noch getragen werden können. Sicherheitshalber nähe ich aber auch gleich in 98, dann passen sie vielleicht noch im Herbst.
Auf dem Stoffmarkt habe ich mir von dem Regenbogenjersey, den ich auch hier vernäht habe, gleich 2 Meter gegönnt. Da war natürlich noch genug für ein kleines Raglanshirt übrig. Und ich glaube, ich habe immer noch nen ganzen Meter :-)


Den in einer Flensburger Nähgruppe auf Facebook geposteten Stoffkauf-Bildern zufolge, hat so ungefähr jede Zweite diesen Regenbogenjersey auf dem Stoffmarkt gekauft. Und wir haben schon gescherzt, dass dies nun der 'Flensburger Einheitslook' wird :-) Aber ich finde den Stoff sooooo schön fröhlich.


Die Tragebilder sind auf einem sehr schönen Spielplatz in Trassenheide auf Usedom entstanden.


Hier, also auf Usedom, machen seit fast 10 Jahren mindestens eine Woche pro Jahr Urlaub. Anfänglich nur zum Golfen. Aber seit wir Kinder haben, entdecken wir fast jedes Jahr etwas Neues auf der Insel. Dieses Jahr war es dieser schöne Spielplatz, bzw. der Strand und die Promenade von Trassenheide überhaupt.



Dieses Fleckchen werden wir uns auf alle Fälle für weitere Urlaube merken.

Ein schon seit mehreren Jahren aufgesuchtes Ausflugsziel befindet sich in Zinnowitz. Dort kann man u.a. Elektroautos fahren oder auch 'BAAAAAGGGGGEEEERN'


Wir sind per pedes, via Roller und Laufrad bzw. Kinderwagen von Trassenheide aus durch den Wald dorthin gewandert. Eigentlich wollten wir nur mal schauen, wie weit wir kommen. Aber schneller als gedacht, waren wir in Zinnowitz. Und wenn man schon mal da ist... 
(wie lange wir da allerdings noch hingehen, hängt von der künftigen Preisentwicklung ab... allein von letztem auf dieses Jahr, gab es bei den Elektroautos eine Preissteigerung von 30 %. Aber so lange die Touris es zahlen :-) )



Schnittmuster: Raglanshirt von Klimperklein
Stoff: Regenbogenjersey vom Stoffmarkt, Bündchen: Ribjersey von Stoff und Stil


(Dieser Post enthält keine Werbung. Die Stoffe und Schnittmuster habe ich selbst finanziert und erhalte auch keine Gegenleistung für die Nennung der Bezugsquellen.)



Kommentare:

  1. Das ist toll geworden und so schön bunt.
    Übrigens: Bei dem Stoff handelt es sich im Original um WICCA (designed durch die Nä-H-Exe - http://nae-h-exe.de/ - den gab es als Ringel, Blockstreifen, Chevron - Jersey, Block- zund Ringel-Sweat, Nicki und Bündchen.
    ich liebe ihn sehr und verarbeite ihn gern. (und habe erst gerade gesehen, dass es die schmalen Streifen demnächst nochmal geben wird).

    Viele Grüße Frau Zweifachmama.
    (und jetzt stöbere ich erstmal weiter durch deinen Blog!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Frau Zweifachmama!
      (Und: ich weiß, dass der Wicca heißt ;-) , und nun stöbere ich auch gleich mal auf Deinem Blog :-) )

      Löschen