Samstag, 25. Juni 2016

Kleiner Waldläufer für den Großen

Der Minimann trägt total gerne Westen. Bei ihm heißt es allerdings 'WesPe' statt 'WesTe'.

Als Rabaukowitsch zum Probe nähen für ihre Weste 'Lille Wooldlöper' aufrief wollte ich mich deshalb soooo gerne bewerben... Leider befand ich mich aber am Anfang des Probenähzeitraums mit dem Minimann noch im Epilepsiezentrum für Kinder- und Jugendepilepsie in Kiel-Raisdorf.

Nach langem Überlegen habe ich es dann aber trotzdem gewagt. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt oder Versuch macht klug... Beworben habe ich mich für die Größe 98 und optional für 140.
Und tatsächlich durfte ich am Tag der Auswahl der Probenäher sagen:


Ausgewählt wurde ich für Größe 140, also für den Großen. Der trägt Westen allerdings nicht ganz so gerne, wie sein kleiner Bruder. Er ist der Meinung, das Westen immer aus Steppstoff sind, das mag er nicht so gerne. Er hat auch so eine dünne Steppjacke, die er nicht gerne anzieht 'weil die aussieht wie eine Weste', nur aufgrund des Stoffes. 

Es war also eine Herausforderung, für ihn eine Weste zu nähen, die er dann auch anzieht. 
Als erste Maßnahme habe ich ihn den Stoff selbst auswählen lassen. Wie oft habe ich schon etwas genäht und ihm gefiel der Stoff dann nicht. Herausgekommen ist dabei ein jeansblauer Sweat mit Sternen und ein grauer Sweat. Eine sehr schöne Kombi finde ich.


Bei der Länge hat man zwei Auswahlmöglichkeiten 'För warmen Puckel' (Standard) oder 'För drögen Mors' (Extralang). Außerdem gibt es eine normale oder eine Zipfelkapuze. Dies hier ist die Standardvariante mit normaler Kapuze.


Die Anzahl der Passen ist beliebig wählbar. Da ja alles getestet sein will, habe ich meine erste Probeweste natürlich mit möglichst vielen Passen genäht. Und zwar mit Passe am oberen Rückenteil (mit eingearbeiteter Paspel), Passen seitlich am Vorderteil und durchgehenden Schulterpassen. 

Für eine besonders fix genähte Weste kann man auch einfach alle Passen weg lassen. Auf die Passen seitlich am Vorderteil kann ich hier bei uns allerdings kaum verzichten da sich dazwischen die Taschen befinden und meine Jungs sind geborene Jäger und Sammler. Das muss dann ja auch immer irgendwo hin...


Die Weste ist komplett gefüttert und das Einnähen der Armbündchen dadurch etwas figelinsch, aber nicht unschaffbar. Mit einem Wendereißverschluss könnte man so sogar eine Wendeweste nähen. 


Der Lille Wooldlöper kann auch sehr gut aus festeren Stoffen wie Walk, Cord, Jeans oder sogar Softshell genäht werden. Gegebenenfalls muss man hier von der Weite her eine Nummer größer wählen, damit auch noch ein dicker Pulli oder eine dünne Jacke drunter passt. 

Selbstverständlich hat auch der Minimann eine Weste bekommen, aber die bekommt einen Extra-Post.


Verlinkt bei: Made4Boys und Söhne und Kerle

Schnittmuster: Lille Wooldlöper von Rabaukowitsch
Stoff: grauer Sweat von Jippel, Sweat mit Sternen von Königreich der StoffeBündchen von Stoff und Stil

(Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt.) 





Kommentare:

  1. Die Weste ist wirklich toll geworden!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wow diese wesPe ist sehrsehr schön geworden! Gefällt mir! Lg katrin

    AntwortenLöschen