Donnerstag, 18. August 2016

Eins hab ich noch...

Während meines Kleidernähwahnas ist auch noch diese Lady Ophelia entstanden.


Der Stoff ist eine Eigenproduktion von Jippel und es gab ihn in blau und in schwarz. Ich habe mir von beiden Farben ein paar Meter gesichert. 


Hier habe ich erstmals Knöpfe selber bezogen. So gaaaanz einwandfrei hat es nicht funktioiert. Eventuell liegt es aber daran dass ich den Jersey mit G700 verstärkt habe, damit er sich nicht verzieht. Vielleicht etwas zu viel des Guten...
Ich bin auf alle Fälle gespannt, wie lange die die Waschmaschine überstehen.


Mit der Nähmaschine konnte ich diese Knöpfe allerdings nicht annähen. Schade eigentlich...

Den überlappenden Teil vom Rückenteil habe ich wieder komplett über die gesamte Vorderseite fixiert. Dafür habe ich einfach auf der einen Covernaht noch einmal mit der normalen Nähmaschine drüber gesteppt.

(auf den Fotos wirft das Kleid teilweise unschöne Falten, das muss ich im Alltag nochmal genauer beobachten...)

Saum und Taillennaht sind wie (fast) immer natürlich auch gecovert.


Genäht habe ich hier wieder die etwas weitere Variante. 


Und auch dieses Kleid wurde von mir als 'bürotauglich' eingestuft und schon dorthin ausgeführt.



Verlinkt bei Cover-Liebe und RUMS.

Schnittmuster: Lady Ophelia von mialuna
Stoff: Flying in the Wind von Jippel, in schwarz noch hier zu ergattern (evtl. auch noch im Laden), Bündchen von Stoff und Stil
Zubehör: beziehbare Knöpfe von Jippel










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen